Freude an Gebäude
 

einfach & wertschöpfend

Stockwerkeigentum

 

Das Gesetz definiert Stockwerkeigentum (ZGB Art. 712a-t)
als Miteigentum (ZGB Art. 646ff).

  • Den Eigentümern stehen Sonderrechte an bestimmten Teilen des Gebäudes zu. Diese Teile können ausschliesslich genutzt und innen ausgebaut werden.
  • Gemeinsame Lasten müssen von den Stockwerkeigentümern nach Massgabe der Wertquoten ihrer Miteigentumsanteile getragen werden.
  • Jeder Stockwerkeigentümer hat das Recht seinen Miteigentumsanteil zu veräussern. Ein Vorkaufsrecht der Miteigentümer besteht nur dann, wenn es ausdrücklich vereinbart worden ist.
  • Ein  Verwalter wird durch die Stockwerkeigentümer bestimmt. Dieser führt die Beschlüsse der Stockwerkeigentümerversammlung aus und vertritt die Gemeinschaft gegen aussen.
  • Jede Stockwerkeinheit verfügt über eine Stimme.

 

 

Beschlussfassung

  • Mehrheit aller Miteigentümerstimmen
    Notwendige bauliche Massnahmen (Unterhalt-, Wiederherstellungs- und Erneuerungsarbeiten die zur Erhaltung der Sache nötig sind)
  • Mehrheit aller Miteigentümerstimmen sowie Mehrheit der Wertquoten
    Wichtige Verwaltungshandlungen (Änderung der Nutzungsweise)
    Nützliche bauliche Massnahmen (Erneuerungs- und Umbauarbeiten, die eine Wertsteigerung der Sache bezwecken
  • Zustimmung aller Miteigentümer
    Bauliche Massnahmen die der Verschönerung oder der Bequemlichkeit der Sache dienen.
     

 
Paul Baumann Immobilien, Bluemattstr. 126, 6370 Stans, Tel. 041 612 18 41, Mobil 079 945 72 50, E-Mail
Paul Baumann Immobilien © 2013-18